Pilot Farmmanagement

Komplettes Dienstleistungspaket für Landwirte

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erarbeitet seit Jahren integrierte Mehrwert- und Lösungskonzepte und setzt dabei auf gesamtunternehmerisches Denken sowie die Vernetzung des Expertenwissens ihrer Bereiche.

Mit dem Pilot Farmmanagement, das am 1. Juli 2018 startete, geht das Agrarhandelsunternehmen gemeinsam mit regionalen Genossenschaften einen weiteren Schritt. Die Idee: Gemeinsam mit genossenschaftlichen Partnern will die AGRAVIS gerade in der Veredelung aktiven Betrieben die Möglichkeit bieten, auch den Betriebszweig Ackerbau weiter zu stärken. Dabei bieten AGRAVIS und die genossenschaftlichen Partner Landwirten ein komplettes Dienstleistungspaket im Ackerbau an.

Die Arbeiten für Farmmanagement-Kunden werden von Lohnunternehmen ausgeführt. Das Farmmanagement konzentriert sich auf die Planung und Steuerung der Pflanzenbau-Aktivitäten sowie die Auswertung und Dokumentation. Weiter ist geplant, im Bereich der teilflächenspezifischen Bewirtschaftung eng mit den Lohnunternehmern zusammenzuarbeiten, um für den Landwirt alle Potenziale dieser Bewirtschaftung zu nutzen.

Lohnunternehmer als wichtige Partner und Kunden

Im Münsterland wurde das Projekt auf seine Machbarkeit getestet. Mit diesen Erfahrungen ist völlig unstrittig, dass die AGRAVIS auch weiter Gesprächspartner für Lohnunternehmer bleiben wird. Die Lohnunternehmen sind wichtige Partner und Kundengruppen – jetzt und künftig. Das heißt, es bleibt bei der Aufgabenteilung zwischen den Partnern:

  • Lohnunternehmen – als Dienstleister für die Landwirte
  • Landwirt – als Ackerbauer und/oder Veredler
  • AGRAVIS Technik-Gruppe – als Landmaschinenhändler und Servicepartner
  • AGRAVIS Pflanzenbau – als Berater für den Landwirt/Lohnunternehmer
  • Industrie – als Hersteller.

Das AGRAVIS-Farmmanagement bleibt als Pilotprojekt ein regional begrenztes Angebot.