Corporate Traineeprogramm

Das neue Corporate Traineeprogramm löst alle bisherigen Formate ab

Zum Ausbildungsjahr 2018/2019 startete das neue Corporate Traineeprogramm der AGRAVIS. Es läuft jeweils zwei Jahre und löste alle bisherigen Formate in diesem Bereich ab.

Die drei neuen Trainees haben in der Personalentwicklung und in den jeweiligen Bereichen feste Ansprechpartner für fachliche und organisatorische Fragen. In den ersten vier bis sechs Wochen erhalten die Trainees in allen Bereichen der AGRAVIS Briefingtermine, um schnell einen kompletten Überblick über das Unternehmen zu erhalten und wichtige Ansprechpartner kennenzulernen.

Diese Kurzbriefings werden in der Regel jeweils von den Bereichsleitern selbst übernommen. Das zeigt, dass auch die AGRAVIS-Führungskräfte diesem Corporate Traineeprogramm im Kontext der Talententwicklung eine hohe Bedeutung beimessen. Die AGRAVIS sieht in den Trainees und den Auszubildenden die Nachwuchsführungskräfte von morgen. „Wir nehmen die systematische Kompetenzentwicklung unserer Mitarbeiter sehr ernst. Basis dafür ist unser dezidiertes Kompetenzmodell, das wir seit 2017 anwenden und das nach und nach in Rekrutierung, Beurteilung und Personalentwicklung integriert wird. Damit setzen wir klar auf die Potenziale unserer Mitarbeiter. Um diese gezielt zu entwickeln, bauen wir auch unser Talentmanagement immer weiter aus“, betont Dr. Dirk Köckler, Vorstandsvorsitzender der AGRAVIS Raiffeisen AG

Talentmanagement bei der AGRAVIS

Das Talentmanagement ist Teil der nachhaltigen Personalentwicklung bei der AGRAVIS. „Auch in der Ausbildung folgen wir grundsätzlich dem Gedanken, jeden Auszubildenden nach seinen Fähigkeiten und Interessen optimal einzusetzen, das heißt einerseits beruflich zu fordern und andererseits auch persönlich individuell zu fördern“, erläutert Dr. Köckler.

„Damit bleiben wir auf Kurs für eines unserer Kernziele, attraktiver Arbeitgeber zu sein, um langfristigen Unternehmenserfolg zu sichern.“


Interview mit Jürgen Wolf, Leiter operative Personalentwicklung bei der AGRAVIS Raiffeisen AG

Corporate Traineeprogramm Jürgen Wolf Jürgen Wolf, Leiter operative Personalentwicklung der AGRAVIS Raiffeisen AG

Was ist anders am neuen Corporate Traineeprogramm?

Jürgen Wolf: Bislang hatten wir bei der AGRAVIS Trainees, die schwerpunktmäßig in den jeweiligen Bereichen entwickelt und eingesetzt wurden. Die Corporate Trainees werden hingegen im gesamten Konzern eingesetzt. Einsatzbereiche und -dauer sind für alle drei neuen Corporate Trainees identisch. Das Corporate Traineeprogramm ist ein Baustein der Talent-Entwicklung und löst alle bisherigen Formate in diesem Bereich ab. Ziel ist es, mit den Trainees die „Talent-Pipeline“ auch mit externen Kandidaten zu füllen. Von daher sehen wir die Corporate Trainees perspektivisch als Nachwuchsführungskräfte von morgen. Parallel setzt unser Talent-Management auch bei den Auszubildenden an, die wir individuell fördern

Wie ist das Corporate Traineeprogramm aufgebaut?

Wolf: Das Traineeprogramm umfasst 24 Monate. Die Einsätze erfolgen nahezu in allen Bereichen der AGRAVIS, sowohl in den Zentralen als auch in regionalen GmbH-Strukturen einzelner Bereiche. Je nach Bereich werden die Trainees zwischen einer Woche und vier Monaten eingesetzt. Wichtig ist, dass die Trainees im jeweiligen Bereich aktiv in Themen und Projekte eingebunden werden.

Was ist bei der Betreuung der Trainees besonders wichtig?

Wolf: Uns ist es natürlich wichtig, die Trainees bestmöglich innerhalb der AGRAVIS zu vernetzen. Das stellen wir mit der Einsatzplanung und der jeweiligen Einführung in den Arbeitsbereich sicher. Wichtiges Merkmal des Traineeprogramms ist die systematische Kompetenz- und Persönlichkeitsentwicklung. Dazu werden die Trainees neben der inhaltlichen Mit- und Projektarbeit in den Einsatzbereichen auch Trainings absolvieren und regelmäßige Feedbacks bekommen. Am Ende einer längeren Einsatzstation – ab etwa vier Wochen aufwärts – gibt es sogenannte Boxenstoppgespräche zwischen Trainee, Personalentwicklung und Einsatzbereich. In regelmäßigen Vier-Augen-Gesprächen mit der Personalentwicklung besprechen wir immer wieder im Laufe des Programms, in welchem Bereich und welcher Funktion sich die Trainees perspektivisch einmal sehen.